Startseite
Cui bono? Wer profitiert von Menschenrechtsverletzungen? (Nr. 72)
Die Methode der Schaffung von Kriegsanlässen ist alt:
1939 begründete das faschistische Deutschland den Beginn des 2. Weltkrieges mit einem angeblichen Überfall polnischer Soldaten auf
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 30. Mai 2017 )
weiter …
 
Willkommen beim Heidekraut Journal!
6100-hk-j-final-1-webhk-j-72-1

    
 Heft 73 erscheint am
   5. August 2017








Liebe Leser in Deutschland und in aller Welt,

Sie können sich das Heidekraut Journal als Heft unter dem Link "Download" vollständig herunterladen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns Ihre Meinung über unsere Website und das Heidekraut Journal mitteilen würden.
Unsere E-mail-Adresse lautet: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
Unsere Postadresse lautet:     Postfach 1104, 16342 Wandlitz.

Ihre Redaktion des "Heidekraut Journal"

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 2. Juni 2017 )
 
  • 30 Mai 17 Ein Blick zurück - Die Volkskammerwahl 1990 (Nr. 72)
    Am 18. März 1990 fand die letzte Wahl zur Volkskammer in der DDR statt. Ursprünglich war diese für den 6. Mai geplant. Es wurde allerdings befürchtet, dass die Ereignisse rasanter ablaufen, als vorhergesehen. Der
  • 30 Mai 17 Utopie und Wirklichkeit der Energiewende (Nr. 72)
    Eine Zwischenbilanz im Vorfeld der Bundestagswahl Mit dem Aufmacher in der MOZ „Biesenthal plant Windräder im Wald“, wurden die Bewohner der Wandlitzer Ortsteile Prenden und Lanke mit der, eigentlich von der Landesregierung zur Novellierung (Senkung der
  • 30 Mai 17 Museum für Anästhesie und Datsche (Nr. 72)
    Wer den Akazienhain in Stolzenhagen entlangfährt, wird kaum auf die Idee kommen, dass sich hinter Hecken und Büschen in einer recht alten Laube ein kleines Museum befindet. So klein diese Einrichtung ist, umso
  • 30 Mai 17 Gesichter in Wandlitz (Nr. 72)
    Jan Hampel, Kfz-Meister aus Klosterfelde Jan Hempel gehört zu den Bürgern, die ihren Weg von der Geburt an schnurgerade in unserer Gemeinde gingen. Das Licht der Welt erblickte er 1963 im Krankenhaus in Groß Schönebeck. Aufgewachsen ist er in
  • 30 Mai 17 Besuch im Kriegsgebiet (Nr. 72)
    „Sie wissen, dass sie ins Kriegsgebiet fahren?“ fragt uns der russische Grenzer bei der Passkontrolle. Ja, wir wissen es, unser Verein „Friedensbrücke-Kriegsopferhilfe e.V.“ leistet dort seit 2015 humanitäre Hilfe.
Heidekraut Journal Nummer 73

Noch
37
Tage und
18 Std. : 30 Min.
Keine Termine
 
Valid XHTML & CSS - Design by ah-68 - Copyright © 2007 by Firma