Startseite arrow Gemeinde Wandlitz arrow Titelthemen arrow Windkraft, Wald und Brandgefahr (Nr. 43)
Windkraft, Wald und Brandgefahr (Nr. 43) PDF Drucken
Antwort der Abgeordneten Frau Dr. Dagmar Enkelmann auf eine Anfrage der Bürgerinitiative „Hände weg vom Liepnitzwald“

Sehr geehrter Herr Klemm,
Ihre Bedenken bezüglich brennender Windkraftanlagen in oder in der
Nähe von Waldgebieten kann ich durchaus nachvollziehen. Als Stadtverordnete in Bernau habe ich mich bereits in der Vergangenheit mit Fragen zu den von Ihnen angesprochenen Standorten in meiner Region beschäftigt.
Nach meiner Kenntnis ist für 2012 für die von der Regionalen Planungsgemeinschaft vorgeschlagenen Windeignungsgebiete im Bereich der Autobahn sowie im Wandlitzer Liepnitzwald ein weiteres Beteiligungsverfahren für die betroffenen Bürgerinnen und Bürger im Gespräch, nachdem es beim ersten Verfahren, wie Ihnen sicher bekannt ist, über 1.000 Stellungnahmen gegeben hat.
Ein weiteres Verfahren würde ohne Zweifel Gelegenheit bieten, die von Ihnen angesprochenen Probleme beim Brandschutz von Windkraftanlagen im Wald stärker zu betonen. Dazu gehören u.a. die Fragen, ob das Vorhandensein einer automatischen Löschanlage bei Windkraftanlagen im Wald oder ein Mindestabstand zu Wohnbebauung oder Tabuflächen, wie Naturschutzgebieten, zwingend vorgeschrieben werden kann.
Notwendig scheint mir nach den bisherigen Erfahrungen auch ein Notfallplan für die örtlichen Feuerwehren für den Brandfall an einer WKA. Geprüft werden müsste zudem, ob die in Brandenburg existierende Waldbrandüberwachung im Zuge des Ausbaus der Windenergie verstärkt und noch besser ausgerüstet werden muss.
Zuständig für die Genehmigung von Windkraftanlagen unter Brandschutzaspekten ist nach der vorliegenden Rechtslage das Land Brandenburg. Ihr Einverständnis vorausgesetzt würde ich Ihre Bedenken an das zuständige Ministerium mit der Bitte um Prüfung weiterleiten.
Dr. Dagmar Enkelmann, 04.06.2012
 
< zurück   weiter >
Valid XHTML & CSS - Design by ah-68 - Copyright © 2007 by Firma