Startseite arrow Geschichten arrow Abwasser (Nr. 6)
Abwasser (Nr. 6) PDF Drucken
Abwasser
Umstellung des Gebührenmaßstabes bei der mobilen Entsorgung des Abwassers ab 1. Januar 2008 – Pro und Kontra für die Umstellung

In einer Beratung der Gemeindevertreter wurde die für den 1. Januar 2008 in Aussicht gestellte Gebührenumstellung angesprochen. Bei dieser Veränderung soll als Berechnungsgrundlage für das Abwasser ausschließlich die Menge Frischwasser gelten, die geliefert wurde. Daraus ergibt sich ein Problem mit weitreichenden finanziellen Folgen. Im Verbandsgebiet bestehen auf der Grundlage der Zahlen des NWA im Jahr 2006 folgende Verhältnisse: von 820.000 Kubikmetern Frischwasser werden nur 622.000 Kubikmeter Abwasser erfasst und den Klärwerken zugeleitet. Für diese Differenz gibt es verschiedene Möglichkeiten des Verbleibens wie zum Beispiel undichte Rohre und Gruben, Verrieselung und weitere Verwendung im Garten. Der Vorstand des NWA soll nun das Recht erhalten, die Gebühren für die mobile Entsorgung nicht wie bisher nach der tatsächlich entsorgten Menge zu erheben, sondern nach der Formel Frischwasser minus Gartenwasser gleich Abwasser. Die sich ergebende Erhöhung bringt dem NWA dann im Jahr 2008 Mehreinnahmen in Höhe von mindestens 1,5 Millionen Euro auf der Zahlenbasis des Jahres 2006 ein. Nach unserer Berechnungen kann die Fehlmenge Abwasser aus Haushalten um zirka 100.000 Kubikmeter höher sein, woraus sich dann eine Mehreinnahme von bis zu 2,3 Millionen Euro ergäbe. Darauf soll in einem späteren gesonderten Beitrag eingegangen werden. Diese Mehreinnahmen sind von den zirka 7.200 Haushalten mit mobiler Entsorgung zu tragen. Der Verbandsvorsteher des NWA Herr George hat in einem Brief bereits darauf hingewiesen, dass die Kosten auf keinen Fall sinken werden. Zu diesem Thema hat der Panketaler Bürgermeister erklärt: „Das Prinzip ,Koste es, was es wolle` gilt nicht. Oberste Priorität ist, dass die Gebühren niedrig bleiben“. Eine entsprechende Äußerung aus dem Wandlitzer Rathaus liegt dazu bisher nicht vor. Ob sie kommt, liegt an den Reaktionen aller betroffenen Bürger. Wolfgang Weidler
Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 13. August 2006 )
 
< zurück   weiter >
Valid XHTML & CSS - Design by ah-68 - Copyright © 2007 by Firma