Startseite arrow Leserbriefe arrow Ich war nicht wählen (Nr. 55)
Ich war nicht wählen (Nr. 55) PDF Drucken
Ihr Beitrag im Heidekrautjournal im Heft Juni / Juli 2014 hat mich veranlasst, mich zu diesem Thema zu Wort zu melden. Ich war in den letzten Jahren immer treu und brav wählen! In diesem Jahr war ich nicht wählen und das aus guten Grund.
Anstatt die Nichtwähler zu verteufeln, sollte man einmal überlegen, warum das so ist.
Was und wen ich wähle ist doch völlig egal, die Politiker benehmen sich wie im Kindergarten und werfen sich gegenseitig nur Vorhaltungen an den Kopf und das noch in aller Öffentlichkeit. Es werden mit großen Worten Wahlversprechen gemacht, die entweder gar nicht oder nur zur Hälfte umgesetzt werden. Das zieht sich tagtäglich durch alle Bereiche (Kommune, Länder, Bund bis nach Europa).
Die leidtragenden sind immer wir, die Bürger die die Volksvertreter gewählt haben!
Es gibt derzeit keine Partei oder sonstige Vereinigung, die die Ziele und Wünsche der Bürger wirklich annähernd zu 100 Prozent in die Tat umsetzt. Immer gibt es irgendwelche faulen Kompromisse, die eben so wenig im Interesse aller Bürger sind.
Also sagen Sie mir wen ich wählen soll!
Jürgen Fränzel
 
< zurück   weiter >
Valid XHTML & CSS - Design by ah-68 - Copyright © 2007 by Firma