Startseite arrow Gemeinde Wandlitz arrow Aus den Orten arrow Was macht „Louise“? (Nr. 57)
Was macht „Louise“? (Nr. 57) PDF Drucken
Allen Unkenrufen zum Trotze, wächst aus dem Baby Louise langsam ein Mädchen heran. Es ist zwar noch klein, aber man kann schon seine weitere Entwicklung erahnen.
Wir berichteten im Heft 46 im Februar 2012 von den Plänen der APG bersicht-plan-louisenhain-webAdvance project GmbH, auf dem ehemaligen Feld an der B 109 gegenüber dem Gymnasium, das sie ersteigert hatte, einen Hain zu errichten, der Wohnen und Arbeiten in freunhuser-louisenhain-webdlichem Ambiente harmonisch verbindet. Die Geschäftsführerin Claudia Seeger betonte schon damals, dass sich seine Realisierung als Langzeitprojekt bis ungefähr in die Jahre 2020/21 erstrecken wird.
Wie in der Musik eine Symphonie zu Beginn im Kopf des Komponisten als großes Ganzes
grob vorhanden ist, werden im Zuge der Komposition die einzelnen Sätze als kleine eigenständige Kunstwerke des Gesamtwerkes erst entstehen und entwickelt.
Ein ähnliches Konzept verfolgt Claudia Seeger mit dem Louisenhain:
Zuerst
haus-sonnenschein-web werden Grundstücke im hinteren Teil als Parzellen verkauft und Häuser gebaut. Von den insgesamt 24 vorgesehenen sind bereits elf entstanden. Hier wohnen schon zum großen Teil junge Familien. Zwei Kinder wurden hier geboren und ein drittes wird bald das Licht der Welt erblicken. Das Wandlitzer Leben hat also auch auf dem künftigen Louisenhain Fuß gefasst.
Die Zufahrtsstraße ist fertig, Bäume wurden gepflanzt und die Elektrofir
ma sicherte noch für Dezember die Funktionalität der Straßenbeleuchtung zu. Es ist ein harmonisches Wachsen, sowohl beim Bauen, aber auch besonders bei den nachbarschaftlichen Beziehungen zu verzeichnen.
Im nächsten J
ahr wird das „Haus Sonnenschein“ in zweiter Reihe links der Straße mit sechs Eigentumswohnungen auf einem 827 Quadratmeter großen Grundstück entstehen.
Für das Folgejahr ist entlang der B 109 die Straße für die Häuser geplant, die dort entstehen werden. In eines dieser Häuser wird dann auch die Begegnungsstätte für junge Menschen und Kunstinteressierte sowie das Schülercafé und die Tiefgarage Einzug halten.
An dieser Stelle sei für alle Skeptiker gesagt: Die APG wird den mit der Gemeinde Wandlitz abgeschlossenen städtebaulichen Vertrag einhalten.
Christa Schumann
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 3. Dezember 2014 )
 
< zurück   weiter >
Valid XHTML & CSS - Design by ah-68 - Copyright © 2007 by Firma