Startseite arrow Gemeinde Wandlitz arrow Titelthemen arrow Fröhliche Weihnachten (Nr. 57)
Fröhliche Weihnachten (Nr. 57) PDF Drucken
Wir, die kleinen Normalbürger, haben es gut. Wir können das Weihnachtsfest im Kreise unserer Familie mit unseren Kindern und Enkeln feiern. Wir können Gänsebraten, Rotwein und Stollen genießen. Und dann erst das Fest zur Jahreswende! Böller krachen, wir trinken Bowle, essen Pfannkuchen. Es geht uns einfach gut.
So gut haben es manche unserer Politiker in diesem Jahr nicht. Frau Merkel zum Beispiel. Obwohl sie die russische Sprache beherrscht, sie war schließlich mal DDR-Beste bei der Russisch-Olympiade, hat sie offenbar Probleme, den russischen Präsidenten zu verstehen. Sie wird wohl die Feiertage nutzen, ihre Russisch-Kenntnisse aufzufrischen, ein bisschen zu üben. Sie könnte ja „Krieg und Frieden“ von Tolstoi im Original lesen.
Frau von der Leyen hat es da etwas einfacher. Wenn man von nichts Ahnung hat, hat man auch keine Sorgen. Schon 2006 sprachen wir hier an dieser Stelle über sie. Damals war sie Familienministerin und rief ein „Bündnis für Erziehung“ ins Leben. Diese Luftnummer kam wegen Widerstandes aus vielen Bereichen gleich wieder zum Erliegen. Die kleine Frau wird wohl unterm Weihnachtsbaum singen „Ihr Kinderlein kommet“. Schließlich braucht es neue Soldaten für den hehren Kampf in aller Welt.
Für einen wird Weihnachten aber so richtig hart, dem Ramelow, der neuer Ministerpräsident von Thüringen werden will. Bei ihm wird man das Gefühl nicht los, dass er wie ein rotlackierter V-Mann in der Gegend herum schwadronierte, um sich mit kranken Äußerungen rechts von der AfD zu positionieren, nur damit er den ersehnten Posten erhält. Da er selber sagt, seine Wahl wäre eine Zumutung, hätte ihn die Mitgliederschaft der Linken längst nach Stadtroda schicken müssen. Aber vielleicht will man mit ihm auch über die Feiertage zwangsweise ein Parteilehrjahr durchführen.
Die Grünen können einem leidtun. Ohne Braunkohle, ohne Kernenergie sowieso, kaum Solarstrom und wenig Wind sitzen sie in ihren Hinterhauswohnungen unterm Weihnachtsbaum und frieren sich einen ab. Da wärmt nur noch der Gedanke an künftige Bundeswehreinsätze am Mittelmeer. Gibt es eigentlich Grog aus ökologischem Anbau?
Frohes Fest und guten Rutsch!
Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 22. Januar 2015 )
 
< zurück   weiter >
Valid XHTML & CSS - Design by ah-68 - Copyright © 2007 by Firma