Startseite arrow Gemeinde Wandlitz arrow Aus den Orten arrow Himmel und Hölle Gymnasium Wandlitz (Nr. 60)
Himmel und Hölle Gymnasium Wandlitz (Nr. 60) PDF Drucken
In den letzten Wochen ging es im Gymnasium Wandlitz ausgesprochen turbulent zu. Wie jedes Jahr ließen es sich auch diesmal die Schülerinnen und Schüler der 12. Jahrgangsstufe nicht nehmen, die letzten Schultage in ihrem Leben auf ganz besondere Art und Weise zu begehen. Der Trubel begann mit der sogenannten „Mottowoche“, die jeden Tag zu einem anderen Thema einlud. Der Phantasie waren keine Grenzen gesetzt und so war es erstaunlich und gleichzeitig lustig anzusehen, was sich die Jugendlichen für kreative und ausgefallene Maskierungen einfallen ließen. Ging es zum Thema „Sport“ noch recht sachlich zu, zogen zu den Themen „Horror“ und „Kindheitstraum“ schon sehr abenteuerliche Gestalten durch das Schulgelände. Lehrerinnen und Lehrer zeigten sich wie immer tolerant und machten routiniert den Spaß mit, während die jüngeren Jahrgänge ihre helle Freude an den Supermännern, Harry-Potter-Gestalten, Prinzessinnen und blutverschmierten Gruselmonstern hatten.
Nach diesen abwechslungsreichen Tagen folgte der obligatorische „Abi-Streich“, diesmal unter der Parole: „ABILYMP – auch Götter müssen einmal gehen.“ Ein extra für die Feierlichkeiten rund um das Abitur geschaffenes Festkomitee plante schon seit Monaten Rollenverteilung und Kostümierung, und so wurde am 22. April der gesamte Schulbetrieb lahmgelegt, weil Götter die Herrschaft übernahmen und die Schule in Himmel und Hölle verwandelten.
Es muss nicht extra betont werden, dass der gesamte Lehrkörper samt und sonders in die Hölle geschickt wurde, der seinen jahrelangen Schützlingen diesen Klamauk natürlich nicht übel nahm.
Nach all dem Spaß und der Freude wurde den jungen Menschen aber auch klar, dass hier ein ganz besonderer Abschnitt ihres Lebens zu Ende geht und so manche Träne, eben noch vor Lachen vergossen, wurde zu einer traurigen Abschiedsträne.
Bevor die diesjährige 12. Jahrgangsstufe aber ganz auseinandergeht, wird es noch einmal ernst, denn das Abitur steht vor der Tür und lässt so manchen Abiturienten so richtig durch die Hölle gehen, bevor er sich mit dem Zeugnis in der Hand wie im Himmel fühlen kann. Dann erst besteht wahrlich Grund zur Freude und zum Feiern. Höhepunkt und Abschluss nach 12 Jahren Schule ist letztendlich der Abiball, der für den diesjährigen Jahrgang am 22. Juni in Berlin stattfinden wird.
Kefrin Simon
 
< zurück   weiter >
Valid XHTML & CSS - Design by ah-68 - Copyright © 2007 by Firma