Startseite arrow Geschichten arrow Radsport in der Bibliothek (Nr. 65)
Radsport in der Bibliothek (Nr. 65) PDF Drucken
Weltmeister Hans-Jürgen Geschke zu Gast bei den Bücherwürmern
Ursula und Peter Will werden nicht müde, immer neue Ideen für „ihre“ Bücherwürmer, Schüler der 1. bis 4. Klasse der Grundschule Wandlitz, zu entwickeln. Am 18. Februar 2016 hatten sie den Weltmeister im sam_2916-bBahnradfahren Hans-Jürgen Geschke eingeladen, um vor den Kindern über sein Leben zu berichten. Jürgen kam in seinem Originaltrikot und hatte auch sein Rennrad mitgebracht. Die Bücherwürmer bombardierten ihn mit Fragen: Wie kam er zu seinem Sport, was war sein größter Erfolg, hat er auch Freunde unter den anderen Rennfahrern? Jede Frage wurde beantwortet. Jürgen Geschke wohnte früher in der Frankfurter Allee in Berlin, da wo in jedem Jahr die Friedensfahrer vorbeifuhren. Das begeisterte ihn. Später war auch Täve Schur sein Freund, so wie eigentlich alle anderen Rennfahrer. Dann durften die Kinder das Fahrrad in die Hand nehmen und stellten begeistert fest, wie leicht es war. Jürgen Geschke gab Autogramme und jeder konnte sich mit ihm fotografieren lassen. Die Stunde verging wie im Flug. Bei der Suche nach Büchern zum Thema Sport stellten Ursula und Peter Will erstaunt fest, dass über den Radsport bislang kaum etwas erschienen ist. Das wäre doch eine gute Idee, diese Lücke bald zu schließen. Schließlich wünscht sich Jürgen Geschke nichts mehr, als dass die Kinder und Jugendlichen Interesse für seinen schönen Sport finden und so wie bereits sein Sohn Simon sich aktiv dem Radsport widmen.
Horst Schumann
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 29. März 2016 )
 
< zurück   weiter >
Valid XHTML & CSS - Design by ah-68 - Copyright © 2007 by Firma