Startseite arrow Leserbriefe arrow Eine Schwimmhalle für Wandlitz (Nr. 66)
Eine Schwimmhalle für Wandlitz (Nr. 66) PDF Drucken
Groß war meine Enttäuschung, als im Zusammenhang mit der Neugestaltung des Areals der ehemaligen Polizeischule in Basdorf nicht auch die Gestaltung eines Parks mit Spielgelegenheiten für Kinder oder Freizeitangeboten für Erwachsene in Erwägung gezogen, sondern wieder einmal dem Wohnungsbau und Gewerbe Vorzug gegeben wurde.
Erfreut war ich deshalb, als mehrfach die Überlegungen für den Bau einer Schwimmhalle geäußert wurden, was jedoch leider auch in der Versenkung verschwunden ist.
Ich gebe zu Bedenken, das ein Ort wie Wandlitz sich nicht nur auf seine natürlichen Ressourcen stützen kann, denn die vielen sehr schönen Bademöglichkeiten sind nun mal für den Durchschnittsbürger (außer Eisbadern und besonders Abgehärteter) auf Grund der Temperaturen im Regelfall nur von Juni bis September nutzbar und dies auch nur bei entsprechender Wetterlage. Viele Einheimische, Urlauber und Gäste würden bestimmt hoch erfreut sein, neben diesen natürlichen Bademöglichkeiten mit einer Schwimmhalle eine ganzjährige wetterunabhängige Schwimmgelegenheit nutzen zu können.
Für die vielen Kinder und Senioren wäre dies eine Bereicherung und würde die Attraktivität unserer Gemeinde für Urlauber und Gäste erhöhen.
In vielen Orten gibt es Hotels, in denen eine Schwimmhalle zur Standardausrüstung gehört und auch von den Bewohnern der Orte genutzt werden können. Hier verfügen nur die Michel-Kliniken über kleine Schwimmhallen, die jedoch nicht öffentlich zur Verfügung stehen.
Ich fordere hiermit alle Entscheidungsträger auf, den Bau einer Schwimmhalle im Amtsbereich vorzusehen. Dies sollte auch möglichst schnell erfolgen, denn ich als Neurentner möchte vor meinem Abgang gerne noch einige Bahnen in einer Wandlitzer Schwimmhale absolvieren können.
Mit einer Schwimmhalle könnte auch ein Schwimmverein gegründet werden und damit das Sportangebot der Gemeinde für alle Altersgruppen erweitert werden.
Übrigens ist dies nicht nur meine Bitte und Überlegung, sondern in Gesprächen haben viele weitere Bürger den Wunsch nach einer Schwimmhale geäußert.
Da gerade die Möglichkeit eines Fähr- oder Partybootes auf dem Wandlitzsee erörtert wird, stellt sich für mich die Frage, ob die Kosten, die der Gemeinde dabei entstehen nicht besser für „meine“ Schwimmhalle verwendet werden sollten.
Ich persönlich würde eine Schwimmhalle mit 25 m-Bahn, Nichtschwimmerbecken und Sauna favorisieren. Zur Finanzierung müssten natürlich alle Möglichkeiten ausgelotet werden (Bürgerbad, kommunaler Bäderbetrieb, privater Betreiber, ÖPP). Es gibt viele schlauer Bauexperten in unserer Gemeinde, die hinsichtlich der Planung und Finanzierung ihr Wissen einbringen könnten.
Mir ist bewusst, dass ein solches Projekt immer auch ein Risiko in sich trägt, aber im Interesse vieler Menschen sollte dieses Risiko gewagt werden. Bitte packt es an!
Irene Sopa, Wandlitz
Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 26. Mai 2016 )
 
< zurück   weiter >
Valid XHTML & CSS - Design by ah-68 - Copyright © 2007 by Firma