Startseite arrow Geschichten arrow Stolz auf unseren Sohn (Nr. 69)
Stolz auf unseren Sohn (Nr. 69) PDF Drucken
Maximilian ist 16 Jahre alt. Seit ungefähr neun Jahren übt er den Kampfsport "Ju-Jutsu" im PSV Basdorf aus.
Wir erinnern uns immer wieder gerne an den Anfang, wo sein Trainer
Jürgen Anke ihn erst mal nicht haben wollte, da er mit seinen sieben Jahren ziemlich klein war. In der Budo Kids Gruppe war er aber eindeutig unterfordert und daher hatte ich damals Herrn Anke nochmal gebeten, dass er Maxi wenigstens die Chance gibt, ein bis zwei Probetrainings zu machen. Nach dem 3. Training durfte er bleiben. Heute ist Jürgen Anke natürlich froh und stolz, dass er ihn hat.
Maximilian ist seit zwei Jahren in dem Bundeskader und konnte bis heute viele Erfolge nach Hause bringen. Als Kind hat er bei Wettkämpfen immer den 1. bis 3. Platz belegt. Er war wirklich nie 4. oder weiter. Einmal hat er auch einen Preis als bester Kämpfer bekommen. Nicht umsonst sagte sein damaliger Trainer Martin Scheibe: „Maximilian kämpf mit Köpfchen". In der U18 gewann er dreimal die Deutsche Meisterschaft, wurde letztes Jahr Vizeweltmeister in Athen und am 24. September diesen Jahres Europameister in der U18 bis 60 kg in Gelsenkirchen. Da er im Dezember 17 Jahre alt wird, rückt er ab Januar 2017 in die U21 und wird damit der Jüngste in der Kategorie. Ich bin schon gespannt, wie er sich da schlagen wird.
Maximilian ist sehr zielstrebig, diszipliniert und ausdauernd. Er trainiert jeden Tag in der Woche. Dazu gehört jedoch nicht nur der Kampfsport an sich, sondern auch Krafttraining, Ausdauertraining, Intervalle und je nach Trainingsphase auch Schnelligkeit und anderes...Er achtet sehr auf gesunde Ernährung und in der Vorbereitungsphase gönnt er sich wirklich nicht mal einen kleinen Stückchen Schokolade.
Der Sport "Ju-Jutsu" ist in vielen Ländern schon sehr groß und bekannt. In Deutschland wird er auch immer häufiger und größer ausgeübt. Die Europameisterschaft fand zum Beispiel in der Veltins Arena in Gelsenkirchen statt. Dort gab es mehr als 1.000 Kämpfer. Ich finde es wirklich Schade, dass es kein olympischer Sport ist. Maxi hat zu mir gesagt, dass es sein größter Traum wäre, bei Olympia mitzumachen. Und ich bin überzeugt, dass er mit seinem Talent und seinen Eigenschaften eine Chance aufs „Treppchen" hätte. Wir sind sehr stolz auf ihn.
Eva Pick
 
< zurück   weiter >
Valid XHTML & CSS - Design by ah-68 - Copyright © 2007 by Firma