Startseite arrow Geschichten arrow Wandlitzsee oder Wandlitzer See? (Nr. 72)
Wandlitzsee oder Wandlitzer See? (Nr. 72) PDF Drucken
In der Nummer 71 des Heidekraut Journals als Ausgabe 2 des 12. Jahrganges wurde auf Seite 10 darüber berichtet, dass die Bezeichnung „Wandlitzsee“ geändert werden soll. Die Kulturamtsleiterin Claudia Schmid- Rathjen hat in einer Beratung mit Wandlitzer Neubürgern die Erkenntnis vorgetragen, dass der See eigentlich „Wandlitzer See“ heißt und sie nun künftig diese Bezeichnung verwenden würde.
Nur weil die Kulturamtsleiterin dass so möchte, soll der Name des zum

Ort Wandlitz zugehörenden Sees geändert werden? Dieser alte Name hat eine lange Tradition und wird bei Bürgern, nicht nur der Gemeinde Wandlitz mit seinen neun Orten, verwendet. Er ist in alten Karten verewigt und ist Bestandteil des Sprach- und Schriftgebrauches.
Hat die Kulturamtsleiterin für diese Sprachänderung von der Gemeindevertretung die Legitimation oder ist es ihre persönliche Ansicht? Einen Beschluss der Gemeindevertretung ist mir nicht bekannt geworden! Es scheint so eine Besonderheit von Frau Schmid-Rathjen zu sein, diese Wortschöpfung in den Umlauf zu bringen, so wie viele falsche Äußerungen unter die Leute gebracht werden. Es geht ja nicht nur um Äußerungen, sondern der Begriff an sich ist verankert. Kümmert sich jetzt Frau Schmid-Rathjen um die Änderungen in allen Kartendokumenten, auf allen Bildern und Postkarten sowie in dem Schriftgut? Damit hätte sich das Arbeitsgebiet der Kulturamtsleiterin verändert und müsste von der Bürgermeisterin im Stellenplan der Gemeinde bestätigt werden. Das kann doch nicht im Ernst so sein. Der April-April ist vorbei, und es gibt wohl noch ernsthaftere Aufgaben.
Es erhebt sich die Frage, ob der Landrat unseres Kreises diese Änderung bestätigt hat oder ist alles nur die Idee einer Kulturamtsleiterin, die über ihre Befugnisse hinaus geschossen ist. Das sollte geklärt werden!
K.H.
 
< zurück   weiter >
Valid XHTML & CSS - Design by ah-68 - Copyright © 2007 by Firma