Startseite arrow Leserbriefe arrow Neue Buchhandlung (Nr. 76)
Neue Buchhandlung (Nr. 76) PDF Drucken
Mich hat besonders der Artikel „Eine Lücke wurde geschlossen" über die neue Buchhandlung interessiert.
Ich möchte aber noch etwas hinzufügen: Herr Schwarz (ehemaliger Buchhandlungsbesitzer) hatte bis etwa 1965
ein Schreibwarengeschäft. Er hat die Räumlichkeiten an eine Buchhändlerin - Frau Pahnke, Firma „Buch &Kunst verkauft, die das Geschäft mehrere Jahrzehnte geführt hat. Sie hat u.a. in Absprache mit der Schule bis zur „Wende" die Schulbuchversorgung organisiert. Sie musste allerdings neben den Büchern aus wirtschaftlichen Gründen auch Schreibwaren, Zeitungen, Keramik, Grafiken usw. in ihr Sortiment aufnehmen.
Die „Reste" des Geschäfts hat dann etwa 2004 Frau Oertel übernommen und im Gebäude der alten Poststelle bis vor kurzem weitergeführt.
Felicitas Sonntag

Otto Schwarz eröffnete am 16. Juni 1945 ein Geschäft in den Kolonaden am Bahnhof Wandlitzsee. Es war damals bereits ein Buchladen, in dem aber auch viele andere Dinge angeboten wurden. Das Geschäft gab er nach seinem 65. Geburtstag Ende 1965 auf. Über Otto Schwarz und seine Familie hat dessen Sohn, Hans-Jörg Schwarz, eine ausführliche Abhandlung geschrieben. Es gibt auch zu anderen Wandlitzer Familien Berichte. Ob diese für eine Veröffentlichung vorbereitet werden, ist nicht bekannt.
Die Redaktion
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 31. Januar 2018 )
 
< zurück   weiter >
Copyright © 2018 Barnimer Brgerverlag Horst Schumann | Diese Website verwendet COOKIES - mehr Infos hier