Startseite arrow Gemeinde Wandlitz arrow Aus den Orten arrow bersicht arrow Wandlitz arrow Richtfest am Louisenhain (Nr. 86)
Richtfest am Louisenhain (Nr. 86) PDF Drucken
Am 10. September fand das Richtfest für das erste Gebäude entlang der L 100 im Louisenhain statt. Zahlreiche Bauarbeiter, Gewerbetreibende und künftige
louisenhain-webWohnungseigentümer waren der Einladung von Claudia Seeger zu diesem Ereignis gefolgt. Noch steht das Gebäude im Rohbau, aber die Räumlichkeiten in dem zweieinhalb geschossigen Haus konnten bereits besichtigt werden. Die Wohnungen, von zwei bis vier Räumen, sind bereits alle verkauft. Viele davon wurden von Eigentümern erworben, die künftig als Vermieter in Erscheinung treten werden. Im Erdgeschoss wird eine Zahnarztpraxis Einzug halten. Das Haus steht unmittelbar an der Bushaltestelle gegenüber vom Gymnasium.
Damit hat der letzte Abschnitt des Bauvorhabens am Louisenhain begonnen. Geplant sind Richtung Wandlitzsee noch weitere Häuser, die unterschiedlich hoch sein werden, so dass sich das Ensemble in die Landschaft einfügt. Die ursprüngliche Absicht, entlang der L 100 einen zusammenhängenden Block zu errichten, wurde schon in der Planungsphase auf Wunsch vieler Bürger aufgegeben.
Wir berichteten im HK-J bereits 2013 von dem Bauvorhaben. Damals gab es zahlreiche Zweifler. Da war die Rede davon, dass sich die Bauherren übernommen hätten, die vorgelegte Planung nicht korrekt umgesetzt würde und überhaupt das ganze Projekt nicht in die Landschaft passe. All diese Argumente sind von der Realität längst eingeholt. 24 Eigenheime wurden auf der ehemaligen Landwirtschaftsfläche errichtet. Alle sind inzwischen bezogen. Eine Arztpraxis erfreut sich regen Zuspruchs.
Wer mit offenen Augen dieses Wohngebiet betritt wird feststellen, dass hier tatsächlich unsere Gemeinde einen echten Zugewinn erfahren hat. Die bisherige Lücke zwischen der Grundschule und kurz vor dem Lanker Weg hat nun Gestalt angenommen und damit ein weitgehend geschlossenes Ensemble geschaffen. Schon könnte man davon träumen, dass auf dem restlichen freien Feld irgendwann einmal ein kleiner Park entsteht und so das Gesamtbild mit den beiden Schulen, den Wohnungen und kleinen Gewerbeeinrichtungen zu einer grünen Perle in unserer Gemeinde wird.
Christa Schumann
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 1. Oktober 2019 )
 
weiter >
Copyright © 2018 Barnimer Brgerverlag Horst Schumann | Diese Website verwendet COOKIES - mehr Infos hier