Startseite arrow Gemeinde Wandlitz arrow Aus den Orten arrow O2 plant Funkanlage im OT Basdorf (Nr. 35)
O2 plant Funkanlage im OT Basdorf (Nr. 35) PDF Drucken
Am 10. Februar fand eine öffentliche Informationsveranstaltung in der Bücherei Basdorf statt. Vertreter des Mobilfunk-Unternehmens O2 informierten über die beabsichtigte Errichtung einer Funkanlage auf dem gemeindeeigenen Grundstück in Basdorf. Sie erläuterten Standortfragen, um eine flächendeckende Erreichbarkeit des Mobilfunknetzes von O2 zu erreichen. Die anschliessend heftig geführte Diskussion war geprägt von der Ablehnung der Errichtung einer weiteren Funkanlage. Jedes Mobilfunk-Unternehmen ist bestrebt ein eigenes Netz aufzubauen, was zu einer Vielzahl von Funkmasten führt. In den Beiträgen der Bürger ging es vor allem um die Sorge gesundheitlicher Auswirkungen auf die unmittelbar betroffenen Menschen durch eine Strahlung, die von dem O2–Vertreter mit einer Sendeleistung von 40 Watt genannt wurde. Der zu errichtende Funkmast hat eine Höhe von zirka 45 Meter. Die Nutzung eines Mobilfunknetzes für die vielfältigen Einsatzgebiete, wie Rettungswesen, Polizei, Gesundheitswesen wurden angesprochen, aber von den betroffenen Bürgern nicht für entscheidend angesehen. Ortsvorsteher Peter Liebehenschel hat sich in seinem Beitrag für eine sachliche Diskussion eingesetzt. Er erklärte aber gleichzeitig, dass die Gemeindevertretung wenig Einfluss auf die Nichterteilung einer Bau- und Standortgenehmigung hat. Trotzdem will er – obwohl er eine andere Auffassung dazu hat – sich dafür einsetzen, dass die Gegner Gehör bei den Abgeordneten der Gemeindevertretung finden. Vom Vertreter des Wandlitzer Bürgervereins wurde der Vorschlag unterbreitet, mit der Telekom in Verbindung zu treten, um gemeinsam einen Funkturm zu errichten, an dem beide Unternehmen (D1 und O2) ihre Antennen anbringen können. Aus Kostengründen fand dieser Vorschlag allerdings geringe Akzeptanz. Die Veranstaltung war fast ausschließlich von älteren Bürgern besucht. Die Jugendlichen von Basdorf sind offensichtlich mit den vorhandenen Funknetzanbietern ausreichend versorgt.
Walter Sander
Letzte Aktualisierung ( Samstag, 2. April 2011 )
 
< zurück   weiter >
Valid XHTML & CSS - Design by ah-68 - Copyright © 2007 by Firma