Startseite arrow Veranstaltungen
Veranstaltungen
Vorheriger Monat Vorheriger Tag Nächster Tag Nächster Monat
Jahresansicht Monatsansicht Wochenansicht Heute Suchen Zum ausgwählten Monat wechseln
Symbiose von Instrumenten und Virtuosen! Drucken
Sonntag, 28. Dezember 2014 Aufrufe : 392
palvanow-webZum letzten Mal in diesem Jahr lädt Pianowerke am
Sonntag, 28. Dezember, 16:00 Uhr
zum Konzert ein und wir haben wieder einmal – neben Ulugbek Palvanov – einen Musiker zu Gast, der auf den renommiertesten Bühnen weltweit auftritt und gefeiert wird. Yuri Revich (erst 25-järevich-webhrig) spielt so unglaublich, dass man meint, er sei eins mit Instrument und Komposition. Mit seinen Debüts in der New Yorker Carnegie Hall und im Wiener Musikverein hat er für internationales Aufsehen gesorgt. Der gebürtige Moskauer gilt als „junger Meister alter Schule“, genauer gesagt, als Spross der großen russischen Geigentradition. Revich studierte am Moskauer Tschaikowsky–Konservatorium und am Wiener Konservatorium. Meisterkurse belegte er unter anderem bei Mstislav Rostropovich, Liana Issakadze, Pavel Vernikov und Zakhar Bron. Der junge Virtuose ist u. a. Preisträger des Wettbewerbs „Virtuoses of the XXI Century“ und beim David-Oistrach-Wettbewerb.
Revich trat bei zahlreichen internationalen Festivals auf, z.B. dem Wladimir-Spiwakow–Festival in Colmar (Frankreich), dem
Musikfestival in Bergen, beim Mozart– und Tschaikowsky–Festival in Israel und in Paris und bei „Musica in Villa“ in Italien. Er ist Teilnehmer im Programm der „Internationalen Wladimir–Spiwakow–Stiftung“ und Stipendiat der Stiftung Juri Rosum.
Ulugbek Palvanov gehört zu den herausragenden Klaviertalenten und zu den großen Virtuosen unserer Zeit. Er ist u.a. Gewinner bzw. erster Preisträger des „Steinway“–Wettbewerbs in Berlin (1998), des „Robert-Schumann“–Wettbewerbs in Zwickau (2000), der „Arthur-Rubinstein–International Piano Competition“ in Tel Aviv, Israel (2001), sowie des „Arthur-Schnabel“–Klavierwettbewerbs der Berliner Universität der Künste (2003). 2009 wurde dem Pianisten der „Kulturpreis des Deutschen Johanniter–Ordens“ für seine herausragenden Leistungen in der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Ein Konzert–Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte!
Wir laden herzlich ein.
Birgit Ribbe & Ulugbek Palvanov

Programm: Ludwig van Beethoven – Kreutzer-Sonate, Violinsonate A-Dur op. 47, Maurice Ravel – Violinsonate Nr. 2, Sonate für Klavier und Violine und andere

Zurück

Valid XHTML & CSS - Design by ah-68 - Copyright © 2007 by Firma