Es fehlen öffentliche Toiletten (Nr. 56)
Es geht um eine, besser zwei öffentliche Toiletten in Wandlitz. Die jüngere Entwicklung des Ortes, Museum, öffentliche Bademöglichkeiten (Wandlitz- und Liepnitzsee) neben der reizvollen Landschaft führt zu einem wachsenden Besucherstrom. Von der Gemeinde eingerichtete öffentliche Toiletten für diese Menschen gibt es nicht.
Zur Erhellung dieser Situation zwei Beispiele:
Neben dem eingezäunten Strandbad gegenüber dem Bahnhof Wandlitzsee gibt es eine öffentliche Badestelle. Menschen, die sich dort mehrere Stunden aufhalten, suchen das naheliegende Gebüsch auf, um ihre Notdurft zu verrichten und die auf den dort stehenden Bänken sitzenden Spaziergänger haben das zweifelhafte Vergnügen, zuzusehen und gegebenenfalls zuzuhören.
An der Kreuzung Prenzlauer / Bernauer Chaussee, die z.B. die mit der Bahn kommenden Besucher des Museums passieren, befindet sich eine Imbiss-Stube. Dort erhoffen Manche Rettung aus prekärer Situation, weil keine andere Möglichkeit in diesem älteren Teil von Wandlitz existiert. Die Betreiber der Imbissstube sind jedoch nicht in der Lage und bereit, diese zu bieten.
Das Geschilderte hat mich veranlasst, das Ordnungsamt der Gemeinde auf diese Missstände hinzuweisen. Zurzeit gibt es keine Konzeption für eine Lösung. Die Leiterin wies darauf hin, dass die Toiletten im eingezäunten Schwimmbad, solange das geöffnet ist (bis 20.00 Uhr in der Badesaison) kostenlos zur Verfügung ständen. Das ist aber nur ein Geheimtipp. Hinweisschilder gibt es nicht.
Ich bitte mit dieser Information darum, sich diesem katastrophalen Zustand anzunehmen und für Abhilfe zu sorgen; zumal sich Wandlitz um den Status eines anerkannten Erholungsortes bemüht.
Prof. Dr. Irene Hauser

Die Gemeindeverwaltung teilte mit, dass sie sich mit dieser Problematik beschäftigen wird, um hier eine Lösung zu finden.
Die Redaktion
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 30. September 2014 )