Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“ (Nr. 60)
Keine Angst, es geht nicht um Probleme bei der Freiweilligen Feuerwehr in feuerwehr-webWandlitz. Der Titel bezieht sich auf ein Kinderbuch, das Hannes Hüttner und Gerhard Lahr (Illustration) im Jahre 1969 geschrieben haben und seit dem viele Generationen kleiner Leser begeistert hat. Was lag also näher, als dieses Buch im Club der Bücherwürmer vorzustellen. Im August 2013 haben Ursula und Peter Will diesen Verein gegründet und seitdem Monat für Monat Lesenachmittage für die Schüler der 1. Klassen organisiert. Das Besondere: Die Texte tragen vorwiegend Schüler der 2. und 3. Klassen vor. So wird bei den Kindern das Interesse am Lesen nachhaltig geweckt. Bei einigen Veranstaltungen konnten Künstler aus unserer Region gewonnen werden, die mit spezifischen Beiträgen die Lesestunden bereicherten. Am 21. Mai war zwar kein Künstler, dafür aber der Ortswehrführer der Wandlitzer Freiwilligen Feuerwehr, Christian Berbig, mit von der Partie. Er las nicht nur mit vor sondern zeigte den Kindern auch die Fahrzeuge und Ausrüstungen der Feuerwache und erklärte, wie es zugeht, wenn die Sirenen ertönen. So wurde für die Kinder erlebbar, warum manchmal „der Kaffee kalt wird“.
Sechs Kinder haben sich intensiv auf das Vorlesen vorbereitet. Die Lehrerinnen Frau Rieck und Frau Klatt von der Grundschule Wandlitz hatten sich mit um die Vorbereitung gekümmert. In der anschließenden Fragerunde zeigten die Schüler großes Interesse für die Arbeit der Feuerwehr. Christian Berbig beantwortete alle Fragen mit Sachkenntnis und Geduld. Ganz sicher wird den Kindern diese besondere Lesestunde lange in Erinnerung bleiben. Vielleicht wird sich demnächst der eine oder andere für Arbeit bei der Feuerwehr begeistern, um wie Löschmeister Wasserhose mitzuhelfen, Brände zu löschen oder Katzen von Bäumen zu retten.
Horst Schumann
Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 23. Juli 2015 )