Nicht immer nur Champions League (Nr. 66)
–Fußball in unserer Gemeinde
Wer in unserer Gemeinde Lust auf attraktiven Fußball hat und dafür nicht weit fahren möchte, hat die Möglichkeit, unsere vier Fußballvereine regelmäßig am Wochenende anzufeuern und zu unterstützen. Ob die
SG Minerva Zerpenschleuse, der FSV Basdorf, der 1. FV Eintracht Wandlitz oder die SG Union Klosterfelde, für jeden Geschmack sollte etwas dabei sein. Ohne die sehr gute Jugendarbeit vernachlässigen zu wollen, ist das Aushängeschild jedes Vereins jedoch die 1. Herrenmannschaft.
Von der 1. Bundesliga runtergerechnet, spielt die SG Minerva Zerpenschleuse in der „12. Liga“, der 2. Kreisklasse Mitte. Vier Spieltage vor Schluss der Saison stehen die Zerpenschleuser mit 33 Punkten aus 20 Spielen auf Platz drei. Das letzte Spiel wurde am 7. Mai gegen Lichterfelde II mit 2:1 verloren.
Zwei Ligen weiter oben spielt die 1. Herrenmannschaft des FSV Basdorf in der Kreisliga Ost. Nachdem das letzte Spiel am 8. Mai gewonnen wurde, stehen die Basdorfer nach dem 26. Spieltag mit 26 Punkten auf dem 12. Platz und konnten sich ein bisschen Luft im Abstiegskampf verschaffen. Auf den letzten 16. Platz beträgt der Vorsprung vier Spieltage vor Schluss sechs Punkte.
Weitere zwei Ligen über den Basdorfern, in der Landesklasse Nord, trägt der 1. FV Eintracht Wandlitz seine Partien aus. Nach dem Aufstieg in der letzten Saison aus der Kreisoberliga, können die Wandlitzer nach 26 Spieltagen 45 Punkte verbuchen und stehen damit auf Platz fünf in der Tabelle. Das vergangene Spiel gegen die SV 90 Pinnow wurde deutlich mit 5:2 gewonnen.
Das Aushängeschild unserer Gemeinde in Sachen Herrenfußball ist die SG Union Klosterfelde.
Die 1. Herrenmannschaft der Klosterfelder spielt in der Landesliga Nord, eine Liga über der Eintracht aus Wandlitz und hat vier Spieltage vor Schluss noch alle Chancen auf den Aufstieg in die Brandenburg-Liga. 61 Punkte nach 26 Partien können die Klosterfelder vorweisen und liegen damit nur einen Punkt hinter der TSG Einheit Bernau. Das direkte Duell gegen die Bernauer verlor man am 8. April mit 0:2, konnte seit dem aber alle vier weiteren Partien für sich entscheiden.
Wenn also am Wochenende die Lust auf Fußball kommt, gerne mal um die Ecke fahren und 90 Minuten bei einer Bratwurst und einem kühlen Getränk sein Dorf unterstützen.
Es muss ja nicht immer die Champions League sein.
Tim Borowitz
Letzte Aktualisierung ( Samstag, 28. Mai 2016 )